Alles andere als hölzern

Olli Marschall kam vor allem durch das Bauen seiner Kung-Fu-Puppen für den eigenen „Wing Chun“- Unterricht in Berührung mit dem Material Holz. Von da an spielte es eine immer größere Rolle und die Bearbeitung davon wurde seine Leidenschaft.

von Christopher Pilz, Dominik Harsch, Kevin Varga und Sebastian Troll

Sowohl von befreundeten Handwerkern, Designern und Architekten als auch von Künstlern, Kunstfachleuten und Sammlern inspiriert, entwickelte er eine ganz eigene Formensprache. Über 600 Werke sind so bisher entstanden und wurden in mehr als 90 Einzelausstellungen für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Jährlich veranstaltet Olli Marschall eine dreimonatige Ausstellung im eigenen Garten in Vogelsang bei Diedorf. Start ist immer der erste Sonntag im Mai.

Menü