Kulturveranstalter

Schlossmuseum

Das urkundlich erstmals im 11. Jahrhundert erwähnte Schloß Ortenburg wurde im Landshuter Erbfolgekrieg verwüstet, 1567 von Graf Joachim von Ortenburg wieder aufgebaut und in den folgenden Jahrhunderten mehrfach umgestaltet. Trotz provinzieller Schwere ist der Einfluß der Renaissance-Moden zu spüren. Ein doppelter Arkadengang besetzt die südliche Stirnseite des Innenhofes. In der Schloßkapelle hat sich eine der wertvollsten Kassettendecken Deutschlands (um 1600) erhalten. In weiteren 14 Räumen des Schlosses kann man seit 1979 eine lokalgeschichtliche Sammlung sehen. April-Okt. tägl. 10.00-18.00

Menü