Kulturveranstalter

Schloßmuseum Neuburg

Adresse

Schloß Neuburg, Residenzstr. 2
86633
Neuburg a.d. Donau

Kontakt

Telefon: 08431/8897
Fax: 08431/42689

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?707

Neuburg, bereits im Frühmittelalter eine bedeutende Siedlung an der Donau, stieg nach dem Landshuter Erbfolgekrieg 1505 zur Hauptstadt des neugegründeten Fürstentums Pfalz-Neuburg auf. Dessen erster Regent Ottheinrich, der spätere Heidelberger Kurfürst, ließ die vorhandene Veste am Ostabhang des Stadtberges ab 1527 unter Leitung von Hans Knotz im Stil der Renaissance ausbauen. Ein persönliches Denkmal schuf sich Ottheinrich mit der doppelgeschossigen Schloßkapelle. Sein Nachfolger, Pfalzgraf Wolfgang von Zweibrücken, vollendete die Ostfassade des Westflügels mit biblischen Szenen in Sgraffitotechnik. Philipp Wilhelm verlieh ab 1665 dem Neuburger Stadtbild durch den nach ihm benannten Barockbau sein residenzstädtisches Gepräge. Eine besondere Attraktion sind die 1990 wiederhergestellten Schloßgrotten. Neben den reinen Schauräumen des Schlosses wie der Schloßkapelle, dem Rittersaal und den Grotten eröffnete die Bayerische Schlösserverwaltung 1987 in den Obergeschossen des Ostflügels das Schloßmuseum Neuburg an der Donau. Es wurde aus den Beständen des Historischen Vereins Neuburg, der Archäologischen Staatssammlung, der Stiftung Ursulinenfonds Neuburg, aus privaten Leihgaben und Leihgaben des Bayerischen Nationalmuseums und der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen gestaltet. Zwischenzeitlich wurden die Sammlungen durch Neuerwerbungen der Bayerischen Schlösserverwaltung ergänzt. April-Sept. Di.-So. 9.00-18.00 Okt.-März Di.-So. 10.00-16.00

Menü