Kulturveranstalter

Schloß Lustheim – Meißener Porzellan-Sammlung

Adresse

Max-Emanuel-PLatz 1
85764
Oberschleißheim

Kontakt

Telefon: 089/3158720
Fax: 089/31587250

info@bsv.bayern.de

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?791

Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums Seit 1968 gehört die Sammlung alter Meißener Porzellane aus der Stiftung Ernst Schneider zum Bestand des Bayerischen Nationalmuseums. Das bedeutende Spezialmuseum konnte bereits 1971 in Schloß Lustheim eröffnet werden. Neben der Dresdner Sammlung von "vieux saxe" stellt sie die bedeutendste und kostbarste der Welt dar. Der Bestand gibt einen umfassenden Überblick von den Anfängen der Meißener Porzellanmanufaktur (1708/09) bis in die Zeit des Siebenjährigen Krieges. So zeigt die Sammlung eine reiche Auswahl früher Versuche der Porzellanherstellung (Johann Friedrich Böttger) und demonstriert verschiedene Phasen: Nachahmung asiatischer Porzellane, Veränderungen ins "Europäische", Entwicklung eigener Formen und Dekore. Besonders kostbar sind die Stücke aus dem Schwanenservice des Grafen Brühl, aus dem Sulkowski-Service, dem Möllendorf-Service und dem "Krönungsservice", außergewöhnlich sind die figurenreichen, prächtigen Tafelaufsätze. wegen Renovierungsarbeiten derzeit geschlossen

Menü