Kulturveranstalter

Prunkräume in der Residenz

Adresse

Residenzplatz 4-6
87435
Kempten

Kontakt

Telefon: 0831/256-251
Fax: 0831/256-260

info@bsv.bayern.de

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?475

Das um 750 als Tochterkloster St. Gallens gegründete Benediktinerstift liegt unmittelbar nördlich vor den Mauern der mittelalterlichen Reichsstadt Kempten. Die 1632 und 1634 von den Schweden und reformierten Reichsstädten völlig zerstörte Abtei wurde unter Fürstabt Roman Giel von Gielsberg von 1652 an als erste monumentale barocke Klosteranlage Deutschlands nach dem Dreißigjährigen Krieg neu erbaut. Die Ausstattung der fürstäbtlichen Wohnräume erfolgte 1732-42 unter Anselm von Reichlin-Meldegg durch eine vom Hofmaler Franz Georg Hermann geleitete Gruppe von Künstlern. Vorzimmer, Audienzzimmer, Tagzimmer und Schlafzimmer sind noch in spätem Régencestil gehalten, der Thronsaal (1740-42) führt ins beginnende Rokoko. Das Unverwechselbare, Einzigartige der fürstäbtlichen Zimmer liegt zum einen in der Einbringung sakraler Architektur- und Dekorationselemente, zum anderen in ihrer kräftigen warmen Farbigkeit, die den Eindruck von Wohnlichkeit, Behaglichkeit und Heiterkeit vermittelt. April-Sept. Di.-So. 9.00-16.00 Okt. Di.-So. 10.00-16.00 Nov., Jan.-März Sa. 10.00-16.00 Dez. n. Ankündigung

Menü