Kulturveranstalter

Porzellanikon Hohenberg an der Eger

Die Geschichte Hohenbergs a. d. Eger ist eng mit dem Porzellan verknüpft. Carolus Magnus Hutschenreuther gründete hier 1814 die erste Porzellanfabrik Nordostbayerns. Die Region entwickelte sich in der Folge zum Zentrum der europäischen Porzellanindustrie. Das Hohenberger Museum für Porzellangeschichte, -kunst und -design widmet sich dem kulturhistorischen Aspekt des Werkstoffes und damit drei Jahrhunderten der Porzellankunst in ihren vielfältigen Erscheinungsformen. Die Porzellanerzeugnisse werden nicht nur in der Vitrine präsentiert, sondern auch in lebendiger Atmosphäre: Der Besucher befindet sich auf seinem Gang durch die Geschichte des Porzellans im Biedermeierzimmer, im Wohnstuben-Ambiente der 1950er Jahre oder an Bord einer original Lufthansa-Flugzeugkabine mit Bordgeschirr aus Porzellan. Das 1982 eröffnete und 1995 erweiterte Museum präsentiert heute etwa 1.200 Exponate auf ca. 2.000 m² Ausstellungsfläche. Schwerpunkt ist Porzellan im 19. und 20. Jahrhundert. Gezeigt werden auch die Anfänge der Porzellanherstellung und die Form- und Dekorentwicklung, die von der ostasiatischen Porzellankunst und von den bedeutenden Manufakturen des 18. Jahrhunderts beeinflußt wurden. Außerdem präsentieren Deutsche Porzellanhersteller im Deutschen Porzellanmuseum regelmäßig ihre neuesten Trends. Das Museum ist ein ideales Umfeld für kreative Inspiration: Regelmäßig finden Porzellanmalkurse statt.

Di. - So. 10.00 - 17.00 Uhr

Menü