Hoch über der ehemaligen Residenz- und alten Markgrafenstadt Kulmbach im Herzen Oberfrankens thront eine der gewaltigsten Burganlagen Deutschlands, die Plassenburg, von der ihr Baumeister Caspar Vischer im Jahre 1573 behauptete, "Im Teutschland dergleichen Vestung nit zu finden sey". Nach außen von trutziger Strenge, zeugt im Inneren der "Schöne Hof" heute noch von höfischer Lebensart und Repräsentationslust der Zeit. Nach der Schleifung der äußeren Befestigungen in den Jahren 1806/07 diente die vormalige Festung lange als Zuchthaus. Erst als die Plassenburg 1929 der Bayerischen Schlösserverwaltung übergeben wurde, konnte man die Restaurierung und die museale Nutzung des umfangreichen Komplexes in Angriff nehmen. Besondere Bedeutung kam hier - neben der Einrichtung der Markgrafen- und Fürstenzimmer - dem bereits 1931 eröffneten Deutschen Zinnfigurenmuseum zu. April-Sept. tägl. 9.00-18.00 Do. -20.00 Okt.-März tägl. 10.00-16.00

Menü