Kulturveranstalter

Oberpfälzer Handwerksmuseum

Adresse

Hillstett 52
92444
Rötz

Kontakt

Telefon: 09976/1482
Fax: 09976/941199

poststelle@roetz.de

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?899

Das 1984 eröffnete Museum liegt landschaftlich reizvoll am Eixendorfer See im Schwarzachtal. Blickfang zu Beginn des Rundgangs ist eine Dampflokomotive der Baureihe 64 aus dem Jahr 1934. In den Schauräumen des Museums werden verschiedene Handwerksberufe in der Übergangszeit von der Handarbeit zu Mechanisierung und Industrialisierung gezeigt. Insgesamt sind 18 Handwerke - meist in originalgetreuen Werkstätten - vorgestellt: Wagner, Schmied, Messerschmied, Spengler, Dreher, Metzger, Bäcker, Drucker, Friseur, Photograph, Uhr-, Hut- und Kammmacher, Seiler, Gerber, Sattler, Schuster sowie Glasschleifer und Glaspolierer. Ein weiteres Gebäude beherbergt ein Dampfsägewerk, das noch in den 1960er Jahren in Betrieb war und für das Museum gesichert werden konnte. Daneben steht zum Vergleich die von Wasserkraft betriebene Schneidsäge "Saxlmühle" mit einem Einblatt-Gatter. Noch bis 1960 arbeitete das ins Museumsgelände übertragene Hammerwerk "Seebarnhammer", eine Schmiede, die bereits im 15. Jahrhundert urkundlich nachweisbar ist. Zum Schluß des Museumsrundgangs steht der "Salzfriedlhof" (heute Museumsschänke). Dieses Einfirsthaus mit überstehendem Flachdach ist in Blockbauweise errichtet und war früher im Besitz eines Salzhändlers, der mit Gespannen Salz aus Reichenhall holte und damit die Oberpfalz belieferte. April-Okt. Di.-So. u. Feiert. 14.00-17.00 u. n. Vereinb.

Menü