Kulturveranstalter

Literaturlandschaften Bayerns

Adresse

Unterer Graben 2
85049
Ingolstadt

Kontakt

Telefon: 0841 / 305 18 68
Fax: 0841 / 305 18 64

info@gemeinsamekulturarbeit.de

http://www.dieliteraturlandschaftenbayerns.de

?Wo befreundete Wege zusammenlaufen ...? Ein Festival für Dichter und Dichtung, Schriftsteller und Musik in Bayern Ingolstadt, 14. März 2006.- Auch in diesem Jahr präsentiert Dr. Christine Fuchs wieder ein Literaturfestival in Bayern. Mit dem Welttag des Buches beginnend feiert Bayern zehn Wochen lang mit den Dichtern auch die Musik. Auf der heutigen Pressekonferenz in Ingolstadt stellt die Gesamtkoordinatorin das Programm mit beeindruckenden Zahlen vor: 133 Städte, 280 Veranstaltungen, 160 Autoren, 170 Musiker, 19 Ausstellungen, rund 60 Veranstaltungen gezielt für Kinder und Jugendliche. Gabriel Engert, der Kulturreferent der Stadt Ingolstadt: ?Wir sind froh und glücklich, dass es uns gelungen ist die Literaturlandschaften Bayerns ein zweites Mal auf die Beine zu stellen. Nun haben wir ein stabiles Netzwerk für Literatur aufgebaut, das lebendige Lesekultur schafft.? ?Wo befreundete Wege zusammenlaufen (, da sieht die ganze Welt für eine Stunde wie Heimat aus)? schrieb Hermann Hesse. Unter diesem Motto treffen befreundete Schriftsteller aufeinander und gehen Literatur und Musik gemeinsame Wege. Mit von der Partie sind junge Talente und Kanonisierte, Bekannte und Unbekannte: Erika Mann, Adalbert Stifter, Siegfried Tisch, E.T.A. Hoffmann, Wolfgang Amadeus Mozart, Marieluise Fleißer, Oskar Maria Graf, Ödön von Horváth, Hans Carossa, Arnold Schönberg, Kurt Weill, Friedrich Holländer, Martin Hehl, Jean Paul, Max Reger, Henri Marteau, Nora E. Gomringer, Roland Kräfft, E.W. Heine, Irina Liebmann, Franziska Gerstenberg, Fitzgerald Kusz, Kurt Tucholsky, Siegfried Jacobsohn, Alfred Komarek, Ulrike Draesner, Monika Czernin, Harry Graf Kessler, Friedrich Nietzsche, Bernhard Setzwein, Josef Hrubý, Heinrich Heine, Wolfgang Niedecken, Konstantin Wecker, Herbert Rosendorfer, Peter Härtling, Bert Brecht, Helmut Haberkamm, Elmar Tannert, Veit Relin u.v.a. Auf das Programm werden Werbemittel in ganz Bayern aufmerksam machen, etwa durch Plakate, die auf das Gesamtfestival hinweisen und Programmhefte, die nach den einzelnen Literaturlandschaften unterteilt sind. Zur frühzeitigen Einbindung der Schulen gibt es schon jetzt Listen mit den vielfältigen Kinder- und Jugendveranstaltungen: Lesungen bei Tag und Nacht, in der Bücherei, am Lagerfeuer; Filmvorführungen, Theaterworkshops, Stadtrallyes, Schreibwettbewerbe. Unterstützt von den Koordinatoren Angelika Wegener-Hüssen aus Oberbayern, Patricia Preuß, Oberpfalz, Dieter Elmer, Schwaben, gibt Christine Fuchs einem Ausblick auf das Programm in den einzelnen Regionen, das wie schon vor zwei Jahren auch dieses Mal unter jeweils einem besonderen Thema steht: Oberbayern: ?Von den Alpen bis zur Altmühl Niederbayern: ?Sprachwege kreuzen? Oberfranken: ?Literarische Begegnungen? Unterfranken organisiert Treffen von Literatur und Kunst Mittelfranken: ?Erlesene Dichterlandschaft? Oberschwaben: ?Allgäu-Krimi und Brecht? Oberpfalz: ?Wege durch die Literaturlandschaft?

Menü