Kulturveranstalter

Landestormuseum

Adresse

Schloßplatz 4
93437
Furth im Wald

Kontakt

Telefon: 09973/50993
Fax: 09973/50995

vhs@furth.de

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?324

Die Sammlungsgebiete umfassen derzeit eine vor- und frühgeschichtliche Abteilung mit Funden von der Altsteinzeit bis zu mittelalterlichen Keramiken vom Further Schloßberg, Sammlungen zur Volksfrömmigkeit und sakralen Kunst, Hinterglasbilder, Devotionalien, bürgerliche und bäuerliche Wohnkultur, Handwerk, bäuerliches Leben und Arbeiten, Sammlungen zur Geschichte der Landesgrenze sowie die Abteilung "Glas". Als Außenstelle gehört der "Voithenberghammer", eine Hammerschmiede aus dem 19. Jahrhundert, zum Landestormuseum. In den Jahren 2000 bis 2002 ist eine Neukonzeption des Museums vorgesehen. Zusammen mit dem Museum des Heimatkreises Bischofteinitz soll Trennendes und Verbindendes als Abteilung "Bayerisch-Böhmische Nachbarschaft" direkt gegenübergestellt werden. Als zweiter Sammlungsschwerpunkt wird dann die Geschichte der Glasindustrie diesseits und jenseits der Grenze dargestellt werden. Der dritte Sammlungsbereich, das Deutsche Drachenmuseum, soll ebenfalls in diesem Zeitrahmen verwirklicht werden. Zur Vorbereitung wurde 1999 eine Drachen-Ausstellung konzipiert, die sich u.a. mit der Entstehung und Geschichte des Further Drachenstichs, des ältesten deutschen Volksschauspieles, beschäftigt. Integriert in die Ausstellung ist der "Further Drache", das neun Tonnen schwere und 16 m lange Ungetüm, das als Hauptfigur des Drachenstich-Festspieles fungiert. Dokumentiert wird hier auch der große historische Festzug, der die wesentlichen Ereignisse der fast tausendjährigen Geschichte des Further Grenzlandes darstellt. Sonntag vor Ostern bis Allerheiligen: 10.15-17.00 ÄWinterhalbjahr: Di + Do. 14.00-17.00, Sa + So 11.00-13.00 f. Gruppen n. Vereinb.

Menü