Kulturveranstalter

Hohenzollern in Franken

Adresse

Plassenburg
95326
Kulmbach

Kontakt

Telefon: 09221/822011
Fax: 09221/822026

info@bsv.bayern.de

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?524

In Entsprechung zur historischen Bedeutung der Plassenburg, die als Landesfestung für mehrere Jahrhunderte eines der herausragenden Herrschaftszentren in Oberfranken darstellte, wird in der von der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen gemeinsam mit dem Bayerischen Nationalmuseum und dem Haus der Bayerischen Geschichte konzipierten Dauerausstellung die Geschichte der hohenzollerischen Territorien in Franken vom 12. bis zum 19. Jahrhundert veranschaulicht. Gemälde und Graphiken, Münzen und Urkunden sowie vielfältige Zeugnisse des Kunsthandwerks zeigen den Aufstieg der fränkischen Hohenzollern, die zunächst als Burggrafen in Nürnberg ein umfangreiches Herrschaftsgebiet aufbauten und später in Ansbach sowie in Kulmbach und Bayreuth residierten. Hier konnte sich in Barock und Rokoko eine anspruchsvolle Hofkultur von höchst eigenständigem Gepräge entfalten. Spezielle Schwerpunkte der Ausstellung bilden die in der Berufung der Hugenotten gipfelnden Maßnahmen der Wirtschaftsförderung sowie die wegweisenden Reformen von Staat und Verwaltung im Zeitalter der Aufklärung. Solche Bestrebungen wurden ab 1792 von der preußischen Regierung in den fränkischen Territorien der Hohenzollern verstärkt fortgeführt. Den Abschluß der Ausstellung bezeichnet der Übergang der hohenzollerischen Lande an das Königreich Bayern in den Jahren 1806/10. Eine eigene, mit zahlreichen Bilddokumenten ausgestattete Abteilung ist der Geschichte der Plassenburg - vom Ausbau als Festung und Regierungssitz bis hin zur Nutzung als Archiv, als Zuchthaus und schließlich als Museum - gewidmet. Mitte 2002

Menü