Kulturveranstalter

Heimathaus des Rupertiwinkels

Adresse

Burg Tittmoning
84529
Tittmoning

Kontakt

Telefon: 08683/700770
Fax: 08683/700730

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?1025

Der Rupertiwinkel ist das Gebiet zwischen Traun und Salzach; die südliche Grenze bildet die Saalach, die nördliche entspricht etwa dem Verlauf der heutigen Landkreisgrenze. Er gehörte bis 1816 zum Erzstift Salzburg. Die Burg über der Stadt wurde als Festung gegen Bayern im 13. Jahrhundert errichtet und Anfang des 17. Jahrhunderts zum Jagdschloß und zur Sommerresidenz der Salzburger Fürstbischöfe umgebaut. Der Wehrgang bietet einen schönen Ausblick auf das Salzachtal und die Salzburger und Berchtesgadener Alpen. Seit 1911 beherbergt die Burg die 1889 gegründeten Sammlungen des Historischen Vereins. Seit 1953 sind sie in 22 Räumen des Prälaten- und Kavalierstocks sowie im Getreidekasten aufgestellt. In den reich mit bäuerlichen und bürgerlichen Möbeln ausgestatteten Räumen werden volkskundliche und kunsthandwerkliche Bestände gezeigt: Kachelöfen des 18. und 19. Jahrhunderts, Votiv- und Hinterglasbilder, Wachsarbeiten, Küchengeräte und Bauernmöbel. Spezialsammlungen bilden eigene Komplexe: Frühgeschichtliche Funde und ein römisches Bodenmosaik; Keramik, darunter Kröninger und einheimische Hafnerware sowie Salzburger Fayencen; landwirtschaftliche und handwerkliche Geräte; eine umfangreiche Sammlung von ca. 130 Schützenscheiben von 1600 bis 1930; eine Sammlung von ca. 180 schmiedeeisernen Grabkreuzen des 18. und 19. Jahrhunderts. In den Museumsrundgang eingeschlossen ist die 1693/94 errichtete Burgkapelle, die noch Teile der Originalausstattung enthält, darunter das Altargemälde von Johann Michael Rottmayr (1697 datiert). Einlaß mit Führung: Mai-Sept. Fr.-Mi. 14.00 u. n. Vereinb.

Menü