Kulturveranstalter

Haus fränkischer Geschichte auf Burg Abenberg

Adresse

Burgstr. 16
91183
Abenberg

Kontakt

Telefon: 09178/90618
Fax: 09178/905185

info@museen-abenberg.de

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?1

Die Burg Abenberg im Fränkischen Seenland kann auf eine über 1000jährige Geschichte zurückblicken. Erst Dynastenburg der Abenberger Grafen im 11. und 12. Jahrhundert, kam sie dann für 100 Jahre in Besitz der zollerischen Burggrafen von Nürnberg. 1297 bis 1802 diente sie als Pflegamtssitz des Hochstifts Eichstätt. 1981/84 konnte die Stadt Abenberg die Burg, die im 19. und 20. Jahrhundert öfter umgebaut wurde, erwerben und in einer mehrjährigen Sanierung durch einen Zweckverband vor dem Verfall retten. Seit 1998 ist im 2. Stock des Hauptgebäudes die Dauerausstellung des Hauses fränkischer Geschichte eröffnet, die den Besucher zu einer unkonventionellen, alle Sinne ansprechenden "Zeitreise durch Franken" - so der Ausstellungstitel - einlädt. Mittels Inszenierungen, Lichteffekten und dem Einsatz von Medien wird die Geschichte Frankens vom Hochmittelalter bis zur Gegenwart nicht nur für Erwachsene anschaulich präsentiert. Thematisch führt die Ausstellung in das Leben auf einer mittelalterlichen Burg ein, verdeutlicht die territoriale Zerrissenheit Frankens und zeigt in einem nachgebildeten Kapellenraum, durch den ein Riß geht, die Kirchenspaltung und ihre Folgen für Franken. Zuletzt soll dem Besucher ein Eindruck von der historisch gewachsenen Vielfalt Frankens vermittelt werden. Zeitgeschichtliche Entwicklungen, aber auch kulturhistorische und volkskundliche Aspekte der fränkischen Geschichte werden als Sonderausstellungen im 3. Stock gezeigt. Dieser Teil der Burg bietet auch fränkischen Künstlern Raum für Ausstellungen. April-Okt. Di.-So. 10.00-18.00 Nov.-März Mi.-So. 10.00-18.00 Führungen, museumspäd. Programm n. Vereinb.

Menü