Kulturveranstalter

Grabungsmuseum Kirchhof

Adresse

Steingasse 18,(Zugang: Untere Anlage; Museumsschlü
96450
Coburg

Kontakt

Telefon: 09561/74180
Fax: 09561/741829

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?204

Das kleine, im Souterrain gelegene archäologische Museum entstand mit dem Neubau des Ämtergebäudes 1988 bis 1994. Während der Ausschachtungsarbeiten stieß man im Kirchhof der Stadtkirche St. Moritz auf die Fundamente der 1827 abgebrochenen Kapelle der mittelalterlichen Propstei des Saalfelder Benediktinerklosters. Die Grabungen förderten neben der Kapelle aus dem 14. Jahrhundert und hochmittelalterlichen Gräbern nicht nur die Fundamente des "Geyersturmes", der ebenfalls 1827 niedergelegten mittelalterlichen Stadtbefestigung, und die frühneuzeitliche Warmluftheizungsanlage der "Ratsschule" (1567) zutage. Auch mittelalterliche und frühneuzeitliche Keramiken, Spielgeräte, Hausratsobjekte, Schmuck und Münzen konnten geborgen werden. Diese Funde aus der geistlichen und schulgeschichtlichen Keimzelle des mittelalterlichen Coburg waren Anlaß zur Einrichtung des Museums. Gezeigt werden die Baugeschichte und Grabungsdokumentation des östlichen Kirchhofs, die ergrabenen Objekte und eine Rekonstruktionszeichnung der Anlage. Falls das geplante Stadtmuseum realisiert wird, soll das Grabungsmuseum als Zweigmuseum fungieren. Mo.-Do. 10.00-12.00 u. 14.00- 16.00 Fr. 10.00-12.00 Mai-Okt. auch So. 14.00-17.00

Menü