Kulturveranstalter

Fränkisches Bauern- und Handwerkermuseum Kirchenburg Mönchsondheim

Adresse

Kirchstr. 7
97346
Iphofen

Kontakt

Telefon: 09326/1224
Fax: 09321/928381

lra@Kitzingen.de

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?441

Seit 1975, dem Gründungsjahr des Fördervereins "Fränkisches Bauern- und Handwerkermuseum Kirchenburg Mönchsondheim e.V.", hat sich Mönchsondheim zu einem Freilandmuseum besonderer Art entwickelt: Ein kompaktes und lebendiges Museumsdorf, das sich vor allem durch die natürlich gewachsene und gut erhaltene Dorfanlage auszeichnet. Rund um Dorfplatz und Dorflinde gruppieren sich die Museumsgebäude Schule, Kirchenburg, Rathaus und das Gasthaus mit angeschlossener Hofstelle sowie ein weiteres benachbartes Gehöft. Das Zentrum bildet die imposante Kirchenburg aus dem 15. Jahrhundert, die ihr Aussehen im 18. und 19. Jahrhundert erhalten hat und 1981 als Museum eröffnet wurde. Die zahlreichen Gaden der Burganlage sind heute Ausstellungsort für teilweise nicht mehr existierende Handwerksberufe, fränkischen Weinbau und Landwirtschaft. Exponate aus dem Schulalltag einer Dorfklasse werden im Erdgeschoß des ehemaligen Schulgebäudes, erbaut 1927, präsentiert. Bis 1962 wurde im Rathaus die örtliche Bäckerei betrieben, heute ist sie als Teil des Museums mit zahlreichen Originalexponaten in dem restaurierten Fachwerkbau aus dem Jahre 1557 untergebracht. Einblick in eine dörfliche Gastwirtschaft gewährt das "Gasthaus zum Schwarzen Adler". Die Einrichtung ist teilweise original und stellt den Zustand der 1920er Jahre dar. Die zum Gasthaus gehörende Hofstelle bietet außerdem Gelegenheit, Gewürzgarten, Weinlehrpfad und viele andere landschaftstypische Wirtschaftsgebäude zu besichtigen. Die Kleidungsgewohnheiten im südlichen Un terfranken dokumentiert seit 1998 eine Trachtenausstellung "Sunndogskläd und Werkdogswoar" im ehemaligen Mesnerhaus. In Vorbereitung ist die Restaurierung der großen Scheune aus dem frühen 19. Jahrhundert, in der weitere Teile der landwirtschaftlichen Sammlung zu sehen sein werden. Neben wechselnden Sonderausstellungen bietet das Museum zahlreiche Fest- und Volksmusikveranstaltungen. Mitte März-1. Advent Di.-Sa. 13.30-18.00 (Aug.-Okt. bereits ab 10.00) So. u. Feiert. 11.00-18.00

Menü