Kulturveranstalter

Dokumentation Obersalzberg – Orts- und Zeitgeschichte

Adresse

Salzbergstr. 41
83471
Berchtesgaden

Kontakt

Telefon: 08652/947960
Fax: 08652/947969

info@obersalzberg.de

http://www.obersalzberg.de/cms_d/content/home/index.html

Der Obersalzberg bei Berchtesgaden, einst als Sommersitz Hitlers und seines engsten Gefolges wichtige Befehlszentrale und populärer Ort des Führerkults, ist auch mehr als 50 Jahre nach Zusammenbruch des Dritten Reichs Ziel vieler Besucher aus aller Welt. Eine 1999 eröffnete Dokumentation, die im Auftrag des für die Verwaltung des Geländes zuständigen Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen errichtet wurde, stellt dem Mythos die geschichtliche Realität gegenüber. Eine vom Institut für Zeitgeschichte erarbeitete Ausstellung soll am historischen "Täterort" aufklären und allen interessierten Besuchern als Anlaufstelle dienen. Sie beschränkt sich dabei nicht allein auf die Geschichte des Obersalzbergs im Dritten Reich, sondern breitet in umfangreichen Bild- und Textdokumentationen auch die innenpolitische Entwicklung (Stichworte u.a. "Führer und Volk", "Volksgemeinschaft", "Rassenpolitik", "Terrorapparat", "Widerstand und Emigration") und die außenpolitischen Ereignisse mit den Stationen des Zweiten Weltkriegs aus. Kurz wird auch die Geschichte des Geländes als "recreation area" unter amerikanischer Verwaltung von 1945 bis 1995 gestreift. Der Rundgang endet mit dem Besuch eines Teils der Bunkeranlagen, die zum Mythos einer "Alpenfe stung" beitrugen. In einem dort eingerichteten Hör- und Videoraum bieten historische Film- und Tondokumente sowie Zeitzeugenberichte authentische Informationen über kollektive und individuelle Schicksale. April-Okt. tägl. 9.00-17.00 Nov.-März Di.-So. 10.00-15.00

Menü