Kulturveranstalter

Deutsches Schustermuseum

Adresse

Marktplatz 1
96224
Burgkunstadt

Kontakt

Telefon: 09572/4703
Fax: 09572/38835

rathaus@burgkunstadt.de

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?188

Burgkunstadt galt bis zum Zweiten Weltkrieg und in der Zeit des Wiederaufbaus als Schuhmetropole Bayerns. Schon im ausgehenden Mittelalter hatten sich hier Gerbereien angesiedelt, Schusterwerkstätten kamen dazu. 1888 wurde die erste Schuhfabrik gegründet, der zunächst noch Handschuster in Heimarbeit zuarbeiteten. Bis in die 1960er Jahre war der größte Teil der Burgkunstadter Bevölkerung in der Schuhindustrie beschäftigt. 1990 richtete die Stadt in einem ehemaligen Wohn- und Geschäftshaus am Marktplatz ein Museum ein, das diesen einst wichtigen Erwerbszweig des Ortes dokumentiert. In acht Räumen stellt es die handwerkliche und industrielle Fertigung von Schuhen vor, erklärt die verschiedenen Materialien und ihre Verarbeitung, zeigt die Entwicklung von Funktionen und Moden des Schuhwerks. Vor allem aber verbindet es diese Aussagen mit dem wirtschaftsgeschichtlichen und sozialen Hintergrund der Stadt. März-Okt. Di.-Fr. 10.00-12.00 u. 14.00-16.00 Sa. u. So. 10.00-12.00 u. n. Vereinb.

Menü