Adresse

Burg
91788
Pappenheim

Kontakt

Telefon: 09143/83890
Fax: 09143/6445

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?812

Die im Dreißigjährigen Krieg und Spanischen Erbfolgekrieg stark zerstörte Burg Pappenheim besteht aus Vorburg, Hauptburg und Bergfried. Den Kern der Anlage ließ Heinrich I. um 1040 erbauen. Im 13. und 14. Jahrhundert erweiterte Marschall Ellerbach die Burg. Aus dieser Zeit stammt auch der ehemalige Eselstall. Im Keller des ehemaligen Zeughauses ist eine Folterkammer und im Erdgeschoß eine Ausstellung zur Geschichte des Feldmarschalls Gottfried Heinrich Graf zu Pappenheim zu besichtigen. Ein Modell gibt den Zustand der Burg um das Jahr 1700 wieder. Im Burggelände sind ein umfangreicher botanischer Garten heimischer Pflanzen (über 1000 Arten) und ein Kräutergarten angelegt (über 400 Arten). Eine Falknerei demonstriert diese uralte Jagdart. In der ehemaligen Remise der Burg wurde im Jahr 2001 das Natur- und Jagdmuseum eröffnet. März-Okt. Di.-So. 10.00-17.00

Menü