Kulturveranstalter

Bilder und Zeichen der Frömmigkeit – Sammlung Rudolf Kriss

Adresse

Herzogschloß, Schloßplatz 2b
94315
Straubing

Kontakt

Telefon: 09421/21114

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?998

Seit 1995 werden im Ostflügel des Herzogschlosses unter dem Titel "Bilder und Zeichen der Frömmigkeit" Hauptwerke aus der Sammlung des Volkskundlers und Religionswissenschaftlers Rudolf Kriss (1903-1973) gezeigt. Diese in der Welt einzigartige Sammlung umfaßt Zeugnisse des Volksglaubens, wie sie vom 17. bis 20. Jahrhundert in vielen Ländern Mitteleuropas hergestellt und gebraucht wurden. Den drei großen Themenbereichen der Sammlung - "Häusliche Andacht", "Feste des Kirchenjahres", "Wallfahrts- und Votivbrauch" - entspricht die Gliederung des Rundgangs in drei Stockwerke. Zunächst erfährt man, wie der gläubige Mensch sein häusliches Umfeld mit Bildern oder durch Andachtszeichen auf Möbeln und Geräten zum Andachtsraum gestaltet und wie er mit Rosenkranz, Gebetbuch und Licht die Requisiten der häuslichen Andacht bereithält; ferner wie er sich mit geweihten Dingen vor Krankheit und Unglück zu schützen sucht und schließlich, wie er für den eigenen Tod Vorsorge trifft und sich um das Seelenheil der Verstorbenen kümmert. Ein zweiter Bereich ist den großen Kirchenfesten und der Teilnahme der Gläubigen daran gewidmet; die Themen sind Christusverehrung und Passion mit dem Sammlungsschwerpunkt von Darstellungen der "Geheimen Leiden" sowie Marien- und Heiligenverehrung mit Devotionalkopien berühmter Gnadenbilder, ungewöhnlichen Formen der Dreifaltigkeitsverehrung und zahlreichen Kümmernisbildern. Das dritte Geschoß ist ganz dem Wallfahrtsbrauch und den Votivgaben gewidmet, mit denen der Gläubige öffentlich seine Hilfsbedürftigkeit, aber auch sein Vertrauen in die himmlisc hen Mächte anzeigt. Das Museum eröffnet damit intensive Einblicke in die Frömmigkeitsformen früherer Generationen, regt aber auch zum Vergleich mit heutigen Strömungen an. Darüber hinaus bietet es mit einer großen Zahl äußerst qualitätvoller Hinterglasmalereien, "Schöner Arbeiten", von Rosenkränzen, Kleinskulpturen und Gemälden einen guten Überblick über das bildnerische Schaffen von Kunsthandwerkern, aber auch von begabten Laien in den vergangenen drei Jahrhunderten im mitteleuro-päischen Raum, mit deutlichem Schwerpunkt auf der Alpenregion. Di.-So. 10.00-16.00

Menü