Kulturveranstalter

Bayerisches Strafvollzugsmuseum

Adresse

Abteistr. 4
86687
Kaisheim

Kontakt

Telefon: 09099/9990
Fax: 09099/999300

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?447

Die ehemalige Zisterzienserreichsabtei Kaisheim (begründet 1134, um 1720 barockisiert) wurde nach der Säkularisation zur Zwangsarbeitsanstalt (1816), später zum Zuchthaus (heute Justizvollzugsanstalt) umgewandelt. 1989 richtete das Bayerische Justizministerium im sog. Kaisersaalflügel die Dauerausstellung "Hinter Gittern" ein. In vier Abteilungen vermittelt sie anhand von Gegenständen, Photographien und Szenarien ein realistisches Bild des Strafvollzugs und seiner historischen Entwicklung. Die Ausstellung zeigt den geschichtlichen Prozeß von der Ablösung der "peinlichen", also körperlichen Strafen durch die Freiheitsstrafe seit dem 19. Jahrhundert bis zum Strafvollzug der Gegenwart. Ferner gibt sie Einblick in den Haftalltag, die Organisation des Strafvollzugs und die Stationen eines Gefangenen von der Aufnahme bis zur Entlassung und behandelt schließlich auch die Schwierigkeiten in der wiedergewonnenen Freiheit. März-Nov. Di.-So. 10.00-17.00

Menü