Kulturveranstalter

Archäologischer Park Cambodunum (APC)

Adresse

Cambodunumweg 3
87437
Kempten

Kontakt

Telefon: 0831/57425-23
Fax: 0831/57425-22

stadtarchaeologie@kempten.de

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?471

Der griechische Geograph Strabon (63 v. Chr. - 23 n. Chr.) nennt in seiner "Geographie" der damaligen Welt "Kambodounon" - Kempten, lateinisch Cambodunum - als Stadt der Estionen. Das damalige Kempten besitzt damit das älteste schriftliche Zeugnis einer deutschen Stadt. Während die genaue Lage der keltischen Siedlung unbekannt ist, sind seit 1885 in einer Vielzahl von Ausgrabungen die Reste des römischen Cambodunum erforscht worden. Im Archäologischen Park kann man folgende Bereiche der einstigen Römerstadt besichtigen: Den Gallorömischen Tempelbezirk, in dem die teilweise auf den originalen Grundmauern rekonstruierten Tempel als Modelle im Maßstab 1:1 zu verstehen sind. In ihnen und im zugehörigen Freigelände wird versucht, ein lebendiges Bild der Anlage in römischer Zeit zu zeichnen. Zweiter Schwerpunkt sind die Kleinen Thermen des Prätoriums, die als originale Ruine in einer Schutzhalle präsentiert werden. Sie waren zunächst die Badeanlage des römischen Statthalters, wurden im 2. Jahrhundert neu gestaltet und als Bad des zu einem Gästehaus umgebauten Prätoriums weitergenutzt. Die Basilika des Forums ist kostenfrei zugänglich. Ihre etwas über das heutige Parkniveau aufragenden Grundmauern geben einen Eindruck von der Größe dieses ehemaligen Versammlungsraumes. Ein Bronzemodell auf dem wiedererrichteten Tribunal und verschiedene Schautafeln erläutern die Anlage auch in ihrer einstigen dritten Dimension. Mai-Okt. Di.-So. 10.00-17.00 Nov / Dez / 15.03. - Ende April 10.00-16.30 (montags geschlossen) 01. Januar bis einschl. 14. März 2004 geschlossen !

Menü