Kulturveranstalter

Antikensammlung der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg

Adresse

Kochstr. 4 (Zugang über Hindenburgstr.)
91054
Erlangen

Kontakt

Telefon: 09131/8522391
Fax: 09131/8522313

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?275

Die Antikensammlung wurde zunächst als Sammlung von Gipsabgüssen antiker Skulpturen 1857 begründet. Seit 1903 sammelte man in zunehmendem Maß Originalwerke antiker Keramik und Kleinkunst. Auf diese Weise entstand nach München und Würzburg die drittgrößte Sammlung antiker griechischer Vasen in Bayern, die seit 1994 der Öffentlichkeit als Museum zugänglich ist; 1997 konnte auch die Galerie der Gipsabgüsse als zweite Abteilung eröffnet werden. Die Sammlung antiker Originale bietet mit ihren insgesamt ca. 700 Objekten einen Überblick über die Entwicklung der Kulturen im Mittelmeerraum von Troja bis in die römische Kaiserzeit. Den Schwerpunkt bildet dabei die antike griechische Keramik des 6. und 5. Jahrhunderts v. Chr. Besonders die reich verzierten Vasen aus Athen stehen hierbei im Mittelpunkt. Die Gipsabguß-Sammlung zeigt fast 150 größere Bildwerke und Statuen. Jedes Jahr findet im Zentralbereich des Ausstellungsraums der Originalsammlung eine Sonderausstellung statt. Zudem wird einmal im Jahr eine Veranstaltung zu zeitgenössischer Kunst unter dem Titel "Kunst in Gips" in den Räumen der Gipsabguß-Sammlung angeboten, um bewußt modernstes Kunstschaffen den Zeugnissen der klassischen antiken Kulturen gegenübertreten zu lassen. während des Semesters (Mitte April-Mitte Juli, Mitte Okt.- Mitte Feb.): Di.-Do. u. 2. u. 4. So. im Monat 14.00-17.00 vorlesungsfreie Zeit (Mitte Feb.-Mitte April, Mitte Juli-Mitte Okt.) nur n. Vereinb.

Menü