Kulturveranstalter

Richard-Wagner-Museum mit Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth

Adresse

Richard-Wagner-Str. 48
95444
Bayreuth

Kontakt

Telefon: 0921/7572816
Fax: 0921/7572822

info@wagnermuseum.de

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?151

Als Richard Wagner 1872 nach Bayreuth übersiedelte, um hier seine Festspiele vorzubereiten, ließ er am Rande des Hofgartens nach eigenen Vorstellungen das Haus "Wahnfried" errichten, das er 1874 bezog und bis zu seinem Tod bewohnte. 1973 wurde es der Stadt übereignet und 1976 mit den Beständen der ehemaligen Richard-Wagner-Gedenkstätte als Museum eingerichtet. In den 1980er Jahren konnte es um die Räume des benachbarten Siegfried-Wagner-Hauses erweitert werden. Den Mittelpunkt des Museums bilden die beiden rekonstruierten Haupträume, die "Halle" und der "Saal" mit der großen Bibliothek des Hausherrn. Die oberen Geschosse enthalten Bild-, Text- und Notendokumente zum Leben und Schaffen des Künstlers sowie zur Geschichte der Bayreuther Festspiele. Zu den Anziehungspunkten gehört eine Sammlung mit 50 historischen Bühnenbildmodellen und ein "Kitschkabinett" mit kuriosen Zeugnissen des Wagnerkults. Beliebt ist das "Klingende Museum", in dem man Wagners Musik hören kann, sowie ein Videoraum im Siegfried-Wagner-Haus, in dem Ausschnitte aus Festspielinszenierungen und Dokumentationen gezeigt werden. Viel Beachtung finden auch die Wechselausstellungen. Das dem Museum angeschlossene Nationalarchiv mit zahlreichen wertvollen Noten- und Texthandschriften wurde zusammen mit dem Archiv der Richard-Wagner-Gedenkstätte eine zentrale Anlaufstelle der Wagner-Forschung. Im Garten des Hauses Wahnfried befindet sich die Grabstätte Richard und Cosima Wagners. April-Okt. tägl. 9.00-17.00 Di. u. Do. 9.00-20.00 Nov.-März tägl. 10.00-17.00 Do. zusätzl. -20.00

Menü