Adresse

Im Thäle 3, Besuchereingang: Ludwigspassage
86152
Augsburg

Kontakt

Telefon: 0821/3246730
Fax: 0821/3246741

naturmuseum.stadt@augsburg.de

www.naturmuseum.augsburg.de

1846 gründeten Augsburger Bürger den heutigen Naturwissenschaftlichen Verein für Schwaben, der es sich zur Aufgabe machte, ein Naturhistorisches Museum aufzubauen. Das aus diesen Anfängen entstandene Museum existierte von 1854 bis 1905 zusammen mit den Sammlungen des Historischen Vereins im Gebäude des heutigen Maximilianmuseums, danach bis 1944 im Stettenhaus am Obstmarkt, das mit den kostbaren und reichhaltigen Sammlungen bei einem Bombenangriff vollständig zerstört wurde. Nach dem Krieg zunächst von der Naturforschenden Gesellschaft in Augsburg, dann von der Stadt Augsburg neu aufgebaut, wurde das Museum 1964 im Fuggerhaus wieder eröffnet. 1988 erfolgte der Umzug in ein großes ehemaliges Verlagshaus zwischen Dom, Rathaus und Theater; die Neueinrichtung konnte 1995 zum Abschluß gebracht werden. Der Rundgang beginnt im Erdgeschoß mit Tieren und Pflanzen, die vor Millionen von Jahren in Schwaben heimisch waren, und ihren heute lebenden Verwandten, wobei jungtertiäre Fossilien aus der Molasse Süddeutschlands mit exotischen Lebensformen der Gegenwart verglichen werden. Im 1. Obergeschoß erlebt der Besucher Biotope und Ökologie im Museum unter dem Motto "Tiere und Pflanzen Mitteleuropas in ihren Lebensräumen". An Beispielen aus aller Welt werden biologische Themen behandelt, wie z.B. die Bedeutung der Farben, Gifte, Symbiosen. Im 2. Obergeschoß zeichnen Fossilien aus allen Erdzeitaltern die Geschichte der belebten Natur nach, eine reichhaltige Mineraliensammlung macht auf die Entwicklungsvorgänge in der Welt der Steine aufmerksam. Das Museum verfügt auch über bedeutende Spezialsammlungen, etwa von Insekten aus Schwaben, Kieselhölzern, zur Paläobotanik und Fossilien aus dem Jungtertiär Süddeutschlands. Ein attraktives Planetarium rundet das Angebot ab. Di.-So. 10.00-17.00

Menü