Kulturveranstalter

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie mit Trachtenpuppensammlung

Adresse

Hindenburgplatz 1
96465
Neustadt b. Coburg

Kontakt

Telefon: 09568/5600
Fax: 09568/89490

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?730

Der Thüringer Wald galt im 19. Jahrhundert als "das größte Puppenheim der Welt". Am Rande liegt Neustadt, auch heute noch ein Zentrum der Spielzeugindustrie Bayerns. Seit den 1930er Jahren bestand hier eine Sammlung von Trachtenpuppen und Leistungsschau-Objekten der Neustadter Spielwarenindustrie. Das in den 1970er Jahren vom Heimat- und Museumsverein konzipierte Museum der Deutschen Spielzeugindustrie, dem die Trachtenpuppensammlung nun als eigenständige Abteilung angegliedert ist, konnte 1988 in dem erweiterten Gebäude eröffnet werden. In zwei Geschossen dokumentiert es die vorindustrielle und industrielle Spielwarenproduktion in nachempfundenen Werkstätten: das Schnitzen und Drechseln (17./18. Jh.), das Papiermachédrücken (um 1820), das Pappeprägen (um 1900) und schließlich das Thermoplast-Blasverfahren (1959) sowie die von der Spielzeugindustrie abhängigen Zulieferer und die zum Teil in Heimarbeit ausgeübten weiterverarbeitenden Berufe, z.B. der "Augeneinsetzer" und "Puppenkopfmaler". Ein "Kindermuseum" stellt die Spielzeugindustrie in Form der märchenhaften Erzählung "Die Werkstatt des Weihnachtsmanns" dar und unterhält die kleinen Museumsbesucher durch weitere Märchenszenen und neuzeitliche Spielzeugproduktionen. Die 1930 gegründete Trachtenpuppensammlung gehört heute mit 1500 Objekten aus über 100 Ländern bzw. Landschaften zu den umfangreichsten ihrer Art. Besonders interessant ist jedoch ihre Entstehung: Die in Neustadt hergestellten, sorgfältig modellierten Puppen wurden damals in die ganze Welt verschickt, um sie "vor Ort" originalgetreu bekleiden zu lassen. Daher gibt die Sammlung manche Aufschlüsse auch in ethnologischen bzw. volkskundlichen Fragen. Neben Veranstaltungen sowohl für Kinder als auch für Erwachsene zeigt das Museum drei Sonderausstellungen im Jahr und besitzt seit 1999 ein speziell gestaltetes Spielzimmer für Kinder. tägl. 10.00-17.00

Menü