Kulturveranstalter

Maxhütten-Museum

Adresse

Maxhüttenstr. 10, Maxhüttenstr. 10
83346
Bergen/Chiemgau

Kontakt

Telefon: 08662/48850
Fax: 08662/488511

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?163

Das denkmalgeschützte Ensemble Maxhütte Bergen liegt am Fuße des Hochfelln. Die Maxhütte - 1561 als Eisenhüttenwerk gegründet - war bis 1931 in Betrieb. Die meisten der vorhandenen Gebäude gingen in Gemeindebesitz über. Seit den 1990er Jahren baut der "Verein für Industrie- und Technikgeschichte im südlichen Chiemgau" eine Sammlung auf, die einstweilen in der Montagehalle und in einem Anbau untergebracht ist. Nach Abschluß der Restaurierungsarbeiten an der ehemaligen Dreherei im Jahr 2000 wird das Maxhüttenmuseum dorthin umziehen. Schon jetzt sind etliche Exponate nach einer Führung im Außengelände (u.a. Schlackenhaus) zu besichtigen, wobei es sich vor allem um Erzeugnisse aus den 1920er Jahren (z.B. Sägegatter) und um Modelle für die Eisengießerei handelt. Zusammen mit Industriedenkmälern wie der Brunnhaus-Anlage Klaushäusl (Soleleitungsmuseum) und dem Torfbahnhof in Rottau (Bayerisches Moor- und Torfmuseum) darf die Maxhütte als bedeutendstes Zeugnis der Industriegeschichte im südlichen Chiemgau angesehen werden. Einlaß m. Führung: Mai bis Okt. Di. 10.00

Menü