Kulturveranstalter

Deutsches Hirtenmuseum

Adresse

Eisenhüttlein 7
91217
Hersbruck

Kontakt

Telefon: 09151/2161
Fax: 09151/823753

hirtenmuseum@hersbruck.de

http://www.museeninbayern.de/fds/museum.php?400

Das von der Stadt Hersbruck getragene Deutsche Hirtenmuseum ist in einem stattlichen Fachwerkhaus (erbaut im 16. Jh.) der mittelalterlichen Altstadt untergebracht. Es beherbergt eine in Deutschland einmalige Sammlung: Arbeitsgeräte, Gebrauchsgegenstände und kunsthandwerkliche Arbeiten der Hirten sowie die regionaltypische Kleidung geben einen weltweiten Überblick über das Hirtenwesen. Die Abteilung zur deutschen Hirtenkultur zeigt neben den regionalen Sonderformen von Tracht und Arbeitsgerät als Besonderheit auch die von den Hirten bemalten hölzernen Schellenbögen, die im Siegerland, im Harz, in Thüringen und, besonders reich ausgeprägt, im Hersbrucker Umland in Gebrauch waren. Dem Hirtenmuseum ist ein Handwerksmuseum im Stadel des Nachbarhauses angeschlossen. Mehr als 30 Berufe, etwa der des Lithographen, sind mit z.T. komplett eingerichteten Werkstätten und kunstvollen Produkten vertreten. Hervorgehoben seien auch eine Zahnarztpraxis aus den 1950er Jahren und die Einrichtung eines Friseursalons aus den 1920er Jahren. Eine stadtgeschichtliche Abteilung vermittelt Eindrücke vom bürgerlichen und bäuerlichen Leben. Gezeigt werden u.a. ein Biedermeierzimmer, eine fränkische Bauernstube und eine Küche vom Ende des 18. Jahrhunderts, daneben regelmäßig Sonderausstellungen. Die Neuaufstellung aller Bestände ist geplant. Di.-So. 10.00-12.00 u. 14.00-16.00 u. n. Vereinb. 16.07.2003 - 02.11.2003 Froh erfülle Deine Pflicht Lebensweisheiten, Sinn- und Segenssprüche begleiteten den Menschen seit Jahrhunderten im Jahres- und Lebenskreislauf. Große Prunkhandtücher mit reicher Stickerei schmückten bis ins 19. Jahrhundert hinein adelige und großbürgerliche Stuben und waren Teil der Aussteuer. Die Sprüche auf den Textilien spiegeln das Bild der Frau und ihre eingeschränkte gesellschaftliche Stellung.

Menü