Spiel.Werk. Ansbach | Kafkas „Bericht für eine Akademie“

Dass Anpassung nur ein Ausweg aus der Einsamkeit sein kann, wir Freiheit hingegen anders definieren, soll die Erkenntnis in der Performance „Bericht für eine Akademie“ sein. Die ist im Ansbacher Theater Spiel.Werk. am 30./31.10. und 5./6./7.11. jeweils um 20 Uhr zu sehen.

Franz Kafka

Museen d. Stadt Bamberg

Neu inszeniert: Kafkas „Affentheater“

Dass Anpassung nur ein Ausweg aus der Einsamkeit sein kann, wir Freiheit hingegen anders definieren, soll die Erkenntnis in der Performance „Bericht für eine Akademie“ sein. Die ist im Ansbacher Theater Spiel.Werk. am 30./31.10. und 5./6./7.11. jeweils um 20 Uhr zu sehen. Es wird gespielt nach der Vorlage des gleichnamigen Werkes von Franz Kafka. Das Theater nennt den Spielort „große Backstube“. In der Neuinszenierung geht es um den Affen Rotpeter:

Dieser verwandelt sich vom Tier zum Menschen, nachdem er verschleppt und eingesperrt wurde. Über ein Varieté gelingt es ihm, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren. Dabei verleugnet er seinen eigenen Ursprung und erkennt, „dass die Vernunft, entgegen aller philosophischen
Behauptungen, nicht das Wesen des Göttlichen ist, sondern nur das Wesen einer bestimmten Form des menschlichen Denkens“ – so der Theaterverein auf seiner Homepage.

Die Performance scheint ein Licht auf ethisches und geradezu intuitives Erleben von Welt, das im Reich der Tiere verwurzelt ist.

Menü