Newsletter

Newsletter Februar 2021

von Christina Müller

Liebe Abonnent*innen, liebe Kulturschaffende in Bayern,

Trotz aller Herausforderungen dieser Tage, unsere Leidenschaft ist und bleibt das Schöne und Inspirierende, belebende Kunst und aktive Kultur – für die Menschen ein Lichtblick im oft zähen Alltag, der dadurch lebenswerter und erträglicher wird. Besondere kulturelle Vorhaben, Ideen und Plänen sowie künstlerische Angebote finden Kulturinteressierte in unserem monatlichen Newsletter, bei  Facebook und Instagram und auf dem Kulturportal-Bayern.

Aktuell wollen wir Ihnen gerne den neusten Film-Beitrag des Kulturportals ans Herz legen, ein Statement von Staatsminister Bernd Sibler zum bayerischen Kulturstabilisierungsprogramm.

Im Newsletter für den kommenden Monat Februar finden Sie wieder hauptsächlich digital zugängliche Empfehlungen. Viel Freude beim Erkunden und Genießen wünscht Ihnen

Ihre Redakteurin
Christina Müller

Kulturportal Bayern –
Ein Projekt der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) Ansbach
auf Initiative und mit Unterstützung
des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst
info-kulturportal@kulturportal-bayern.de
www.kulturportal-bayern.de
www.facebook.com/kulturportal.bayern
www.instagram.com/kulturportal_bayern

Aschaffenburg
Digitallabor: „Aschaffenburg 2.0 – unsere Geschichte, unsere Zukunft“ – Digitales Stadtarchiv und Mitmachprojekt für BürgerInnen. Sie können dort eigene Beiträge in Form von Bildern, Texten, Audio- und Videoaufnahmen zur Stadtgeschichte erstellen und teilen.
www.aschaffenburgzweinull.stadtarchiv-digital.de

Colos-Saal: „Streaming-Konzert mit Gegenlicht“die Songs von STS und anderen – Sänger Andreas Schwind gibt sein Abschiedskonzert
28.02.2021, 18.00 Uhr,
www.colos-saal.de

Augsburg
„Kunstsammlungen & Museen bieten im Februar fünf neue Online-Angebote für Kinder“ – Damit lässt sich die Augsburger Kunst und Geschichte spielerisch kennenlernen – und das vom heimischen Sofa aus.
https://www.augsburg.de

Bayreuth
Unter „Kunstmuseum Bayreuth online“ gibt es Führungen durch die Ausstellung „Karl Hubbuch – Ein nicht zu überhörendes Werk!“, auch in einfacher Sprache, im Februar neue Bildbesprechungen, eine „backstage-tour“ durch die Depots – und weitere spannende Kreativangebote.
www.kunstmuseum-bayreuth.de

Erlangen
„#4 Digitale Kleine Meister. Piratenleben“ – „#5 Digitale Kleine Meister. Vom Positiv zum Negativ“ – digitale Workshops für Kinder – Kunstpalais Erlangen; Abrufbar ab 30.01.2021, 10.00 Uhr
www.kunstpalais.de

Erlangen/Frauenaurach
„Das Museum für alle: Museen für Vielfalt und Inklusion“ – Virtueller Rundgang durch das Museum und Videobeiträge.
Museum im Amtshausschüpfla
www.museum-schuepfla.de

Fürth
„Nick Veasey „Inner Visions“   > Outside“ – Ausstellung im Schaufenster, Königsplatz 1
kunst galerie fürth
www.kunst-galerie-fuerth.de

Lauf

Das digitale Museum: „industriemuseum_@_home: Element Wasser“ – Filmbeiträge
www.industriemuseum-lauf.de

München
Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst in München bietet Online digitale Ausstellungen und in der Jubiläumsreihe „Wie wir wurden, was wir sind“
jeden Dienstag neue Vorträge:
smaek.de/smaek-digital

Neu-Ulm
„Architektierisch. Bauten von Mensch und Tier“ – interaktive Ausstellung in Kooperation Grazer Kindermuseums FRida & freD – ein Online-Überblick!Edvin Scharff Kindermuseum
www.edwinscharffmuseum.de/kindermuseum

Nürnberg
Neues Online-Angebot des Puppentheaters Salz+Pfeffer: „Jekyll+Hyde: Face me!“ – für Erwachsene; „Märchen-Videos“ – für Kinder
www.youtube.com/user/TheaterSuPwww.t-sup.de/

„Nürnberger Stadtgeschichte per Telefon erlebbar“ – Kunstwerke im Einzelgespräch erklären lassen – Terminvereinbarung unter: 09 11 / 13 31-2 38 oder erwachsene@kpz-nuernberg.de – Stadtmuseum im Fembo-Haus
museen.nuernberg.de

Regensburg
„Peter Weibel – (Post-)Europa?“ – Ausstellung des Medienkünstlers – Videos und Präsentationen Online – Kunstforum Ostdeutsche Galerie
www.kunstforum.net

Menü