Ausstellung: „Museumsnetzwerk Antike in Bayern“ in Eichstädt

Ausstellungsdauer: 10. Mai bis 31. Juli 2022 | Foyer der Zentralbibliothek Eichstätt |

Sieben bayerische Antikenmuseen und archäologische Parks haben sich 2019 zum Netzwerk „Antike in Bayern“ zusammengeschlossen, um im Verbund effizienter auf inhaltliche Schnittpunkte, überregionale Bezüge und museale Angebote hinzuweisen und somit stärker in der Öffentlichkeit – insbesondere von Touristen und touristischen Anbietern – wahrgenommen zu werden.

Christina Müller

Jetzt präsentiert das Museumsnetzwerk die Sonderausstellung „Antike in Bayern“ in der Zentralbibliothek der Katholischen Universität Eichstädt-Ingolstadt. Zu sehen sind unter anderem Repliken bedeutender archäologischer Funde aus Bayern und dem Mittelmeerraum. Mit der Klassischen Archäologie und der Alten Geschichte beteiligen sich auch zwei altertumswissenschaftliche Fächer der Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt an der Ausstellung.