Infografik
  • | Feuchtwangen Kreuzgangspiele "Kiss me, Kate" und "Luther" | Open Air Theater | ab 07.06.2017 Mehr...
  • | München Pinakothek der Moderne | Ausstellung "Anselm Kiefer" | ab 21.06.2017 Mehr...
  • | Augsburg Sommer am Kiez '17 | Rockfestival | 22.06. - 29.07.2017 Mehr...
  • | Altötting Stadtgalerie "Imagine - John Lennon" - Ausstellung | 14.07. - 15.10.2017 Mehr...

"Mr. Rudolpho's Jubilee" - Eine Fränkin als Komparse

"Mr. Rudolpho's Jubilee" - ein internationaler Independent-Movie, an dem 300 Menschen aus 36 Ländern beteiligt sind. Eine von ihnen ist Franziska Knobloch. Die gebürtige Fränkin spielt im Streifen der amerikanischen Filmemacher Robyn Rosenkrantz und Michael Glover eine Komparsenrolle.

Zum Plot: Der italienische Modedesigner Mr. Rudolpho möchte während der Berliner Fashion Week Selbstmord begehen. Doch sein Plan geht schief und er landet bei einer Gruppe von Aussteigern. Die ganze Welt sucht plötzlich nach dem verschwundenen Designer - und nicht alle kommen in friedlicher Absicht.

Welchen Part Franziska neben den Hauptdarstellern, der Emmy-Gewinnerin Christiane Paul und Francesco Mazzini, übernommen hat, verraten wir in unserem Beitrag.

 Ein Beitrag von Bernd Heppel.


Home Of Films

,,Die größte Aufgabe von Kino ist es, dass der Zuschauer Neues entdecken kann“, meint Rainer Huebsch, Hauptorganisator der ,,Internationalen Hofer Filmtage.“  Weg von der Massenware, vom Kommerz, von üblichen Sehgewohnheiten. Das Filmfestival im oberfränkischen Hof ist seit 1976 ein Mekka für Filmbegeisterte und war ein Sprungbrett für bekannte Regisseure wie Tom Tykwer, Detlev Buck oder Wim Wenders. Jedes Jahr im Oktober ist Hof ,,home of films“ und zeigt an 6 Tagen rund 130 Filme, darunter Studenten-Kurzfilme, deutsches Arthouse-Kino,  Independent-Filme und unbekannte Film-Perlen aus aller Welt.

Ein Beitrag von Florian Köninger und Bernd Heppel.