Infografik
  • | München Pinakothek der Moderne ARAKI. TOKYO | Ausstellung | 26.10.2017 - 04.03.2018 Mehr...
  • | Würzburg Museum im Kulturspeicher "Aufstand! Renaissance, Reformation, Revolte im Werk von Käthe Kollwitz." | Ausstellung | 21.10.2017 - 14.01.2018 Mehr...
  • | Gessertshausen Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld "Aufgekocht und fein serviert" | Ausstellung | 27.10.2017 - 18.02.2018 Mehr...
  • | Ingolstadt Museum für konkrete Kunst FUNKE FENGEL | Ausstellung Martin Fengel | 23.09.2017 - 25.02.2018 Mehr...

Aktuelle Highlights

/ Besondere Empfehlungen

SETH PRICE. SOCIAL SYNTHETIC

Bild: © Seth Price

Das Museum Brandhorst präsentiert die international erste Überblicksausstellung des US-amerikanischen Künstlers Seth Price (*1973). Die mehr als 150 Werke umfassende Ausstellung zeigt Skulpturen, Filme, Fotografien, Zeichnungen, Malerei, Videos, Kleider und Textilien, Web-Design, Musik und Dichtung. Price dringt seit seinen künstlerischen Anfängen programmatisch in Territorien jenseits der bildenden Kunst vor. Er greift die Produktions- und Vertriebsformen der Musikindustrie, der Modewelt und des Literaturbetriebs auf und nutzt ihre Dynamiken für seine Kunst. Dabei beschäftigt er sich mit den fundamentalen Veränderungen der visuellen Kultur, die mit der flächendeckenden Etablierung digitaler Medien der jüngsten Gegenwart einhergehen.

Erfahren sie mehr

Von der Kunst, ein Teehaus zu bauen

Bild: © Kengo Kuma & Associates

Das Neue Museum Nürnberg zeigt ab dem 27. Oktober 2017 eine große Japan-Ausstellung. Sie handelt von der Kunst ein Teehaus zu bauen und lädt ein zu Streiftzügen durch die Welt der japanischen Ästhetik. Ausgangspunkt der musealen Entdeckungsreise ist das traditionelle japanische Teehaus, ein Ort spiritueller Praxis. Begründet wurde diese Praxis durch den berühmten Teemeister Sen no Rikyû (1522 – 1591), der die Teezeremonie als ein synästhetisches Ereignis verstand.

Erfahren sie mehr

"Paul Flora"

Bild: © Paul Flora

Das Olaf Gulbransson Museum, Tegernsee lässt das Ausstellungsjahr mit einem international bekannten Vertreter der zeitgenössischen Zeichenkunst ausklingen. Die Ausstellung spannt einen Bogen von den frühen Arbeiten bis hin zum Spätwerk des Österreichers Paul Flora, dessen filigraner Federstrich zu einem Markenzeichen wurde.

Erfahren sie mehr