Infografik
  • | Lauf Stadtbücherei "Otto Taufkirch: LyrFisch. Gemalt" | Ausstellung | bis 07.03.2020 Mehr...
  • | Augsburg Schaezlerpalais "Kunstschätze des Zaren. Meisterwerke aus Schloss Peterhof" | Ausstellung | bis 15.03.2020 Mehr...
  • | Fürstenfeldbruck Museum Fürstenfeldbruck "non konform – Russische Kunst..." | Ausstellung | bis 19.04.2020 Mehr...
  • | Regensburg Museum Haus der Bayerischen Geschichte "Hundert Schätze aus tausend Jahren" | Landesausstellung | bis 08.03.2020 Mehr...

Aktuelle Highlights

/ Besondere Empfehlungen

"Heidi Sill – Under My Skin"

Bild: © Heidi Sill

Heidi Sill, geboren in Fürth, studierte an der Kunstakademie in Nürnberg. Mit einem Stipendium kam sie nach Paris, wo sie einige Jahre verbrachte, bevor sie nach Berlin zog, wo sie nun lebt und arbeitet. Die Ausstellung präsentiert großformatige Tuschezeichnungen, Collagen und eine Installation der Künstlerin, die sich aus feministischer Sicht mit Schönheit in der öffentlichen Darstellung beschäftigt und generell mit der Brüchigkeit von Oberflächen – von der Haut über die Werbung bis mittelbar hin zur Politik. Die Technik der Collage paraphrasiert die latente Gewalt, die in Schönheitsidealen steckt.

Erfahren sie mehr

"Sänger im Dickicht"

Bild: © Tom Kristen

In seinen Tuschezeichnung bleibt Tom Kristen meist monochrom. Mit kräfigem Strich bringt er seine Idee auf das Papier: Einen Boxer, der sich zärtlich einem Vogel im Käfig annähert, ein gebücktes Männlein, das sich seinen Heiligenschein aussucht oder ein neckisches Mischwesen aus Mensch und Hase, das eiligen Schrittes aus dem Bild läuft, das den Titel "Kleiner Brandstifter" trägt. Weg vom Tisch, auf dem eine Art Pyramide liegt. Ein Vulkan? Asche? Ein Berg?

Erfahren sie mehr

"Verloren – doch nicht vergessen! Emanuel von Seidl zum 100. Todesjahr"

Bild: © schlossmuseum murnau

Emanuel von Seidl, Architekt aus München, entdeckte Murnau in den Jahren ab 1891. Der Sommerfrischeort am Staffelsee wurde ihm zur zweiten Heimat, zum „gelobten Land“, wie er es einmal formulierte. Ab 1901 errichtete er sich auf den Südhängen Murnaus mit Blick auf das Moos und die Berge ein Landhaus im Heimatstil und einen Park im englischen Landschaftsstil.

Erfahren sie mehr